Montag, 3. August 2015

Zittern – Trembling

 










Es gibt verschiedene Bedeutungen von zittern. Die häufigste ist vielleicht die, 
vor Kälte zu zittern oder aus Angst.

Im Duden wird die Bedeutung von zittern so beschrieben:
1. - unwillkürliche, in ganz kurzen, schnell aufeinanderfolgenden Rucken erfolgende Hinundherbewegungen machen
- sich in ganz kurzen, schnellen Schwingungen hin und her bewegen; vibrieren
2. - vor jemanden, etwas große Angst haben
- sich um jemanden, etwas große Sorgen machen
Synonyme zu zittern beschreiben den Zustand oder Umstand um das Zittern genauer. Der Duden zählt folgende auf:
 - erzittern, flattern, flimmern klappern (mit den Zähnen). rütteln, schlottern, sich schütteln, schwingen, vibrieren, wackeln, erbeben, erschaudern, erschauern, fliegen, flirren, bibbern, schnattern, tremolieren
- brechen, brüchig sein, zittrig klingen
-  Angst haben, sich ängstigen, sich große Sorgen machen usw.

Ein Zittern der schönen Art beschreibt der Ungar Sàndor Petöfi (1823 - 1849) ganz wundervoll



Format 23 x 23 cm
 
Ein Strauch zittert,
weil ein Vogel drüber flog.
Das Herz erzittert,
weil Erinnerung es durchzog.

































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.